Zusatzstudium Informatik und Digitalisierung (DigiZ) in Eigeninitiative erlernen

Die Universität Bayreuth bietet als erste ein digitales Zusatzstudium für Jurastudierende mit Abschlusszertifikat an. Interessierte Studierende müssen jetzt aber nicht unbedingt die Uni wechseln. Die Inhalte des “DigiZ” lassen sich an den meisten Unis auch in Eigeninitiative belegen. In seinem Blog hat Jurist und Informatikstudent Maximilian Kroker einen beispielhaften Studienverlaufsplan für den Standort Berlin vorgestellt.

Ausgangslage: Ich möchte das DigiZ genau wie in Bayreuth studieren

Pflichtmodule:

Wahlpflichtmodule:

 

Option „Informatik parallel mit 6 LP pro Semester“

 1. Sem. Informatik Propädeutikum
3 LP
 2. Sem. Informationssysteme und Datenanalyse
6 LP
 3. Sem. Einführung in die Programmierung
6 LP
 4. Sem. Algorithmen und Datenstrukturen
6 LP
 5. Sem. Softwaretechnik und Programmierparadigmen
6 LP
 6. Sem. Wahlbereich
6 LP

Quelle: Studienverlaufsplan der TU Berlin

 

Option „Informatik parallel mit 12 LP pro Semester“

 1. Sem. Informatik Propädeutikum
3 LP
Einführung in die Programmierung
6 LP
 2. Sem. Informationssysteme und Datenanalyse
6 LP
Algorithmen und Datenstrukturen
6 LP
 3. Sem. Softwaretechnik und Programmierparadigmen
6 LP
Wahlbereich
zB Technikrecht,
Data Protection Law
12 LP
 4. Sem. Wahlbereich
6 LP
 5. Sem. Analysis I und Lineare Algebra für Ingenieurwissenschaften
12 LP
Formale Sprachen und Automaten
6 LP

 6. Sem. Wahlpflicht
zB Kognitive Algorithmen
6 LP

Quelle: Studienverlaufsplan der TU Berlin

 

Option: „Erstmal nur reinschnuppern“

von Maximilian Kroker