LEGARTIS

Das Schweizer Legal Tech Start-up LEGARTIS bietet eine auf künstlicher Intelligenz basierende Software für die Erfassung und den Abgleich von grossen Mengen juristischer Dokumente und Daten. Um Vertragsprüfungen, Due Diligence oder andere Analysen von Rechtsdokumenten zu erleichtern, entwickelte LEGARTIS das sogenannte «Lifecycle Contract Intelligence Tool». Die Software analysiert mit Hilfe von künstlicher Intelligenz den Originaltext von Rechtsdokumenten. Dabei nutzt LEGARTIS die neuesten Erkenntnisse aus Machine Learning, Natural Language Processing (NLP) und künstlicher Intelligenz (KI). Die Software-as-a-Service-Lösung ist in der Lage, problematische und unübliche Formulierungen sowie fehlende Klauseln zu identifizieren und aufzuzeigen. So erleichtert sie nachhaltig und verlässlich den unmittelbaren Zugang zu gesuchten Informationen in Rechtsdokumenten. LEGARTIS ermöglicht seinen Nutzern eine benutzerfreundliche fortlaufend aktualisierte und hocheffiziente Verwaltung und Bearbeitung auch grosser Mengen von Dokumenten und Informationen. Damit richtet es sich insbesondere an Rechtsabteilungen, die eine große Menge an Daten aus Verträgen und Rechtsprüfungen bearbeiten müssen.

Kategorie: Software / Dokumentenanalyse & eDiscovery
Webseite: https://www.legartis.ai/

LEGARTIS Webseite
LEGARTIS


Interview mit LEGARTIS CEO David A. Bloch
Seit wann gibt es LEGARTIS?
Legartis wurde 2016 von dem Schweizer Anwalt David A. Bloch und dem Deutschen Juristen Marc von Samson-Himmelstjerna (vormals Leiter der Rechtsabteilungen von eBay und Groupon in Europa und Asien) initiiert und zusammen mit dem Informatiker Michael Fetzer (u.a. Lead Engineer bei der SBB) und dem Computerlinguisten Dr. Don Tuggener aufgebaut. Heute engagieren sich mehr als 20 Mitarbeiter für die Weiterentwicklung von Legartis.
 
Was bietet LEGARTIS?
Legartis bietet eine Softwarelösung, die den gesamten Lebenszyklus von Rechtsdokumenten umfasst. Um Vertragsprüfungen, Due Diligence oder andere Analysen von Rechtsdokumenten zu erleichtern, entwickelte Legartis das sogenannte «Lifecycle Contract Intelligence Tool». Die Software analysiert mit Hilfe von künstlicher Intelligenz den Originaltext von Rechtsdokumenten. Dabei nutzt Legartis die neuesten Erkenntnisse aus Machine Learning, Natural Language Processing (NLP) und künstlicher Intelligenz (KI). Die Software-as-a-Service-Lösung ist in der Lage, problematische und unübliche Formulierungen sowie fehlende Klauseln zu identifizieren und aufzuzeigen. So erleichtert sie nachhaltig und verlässlich den unmittelbaren Zugang zu gesuchten Informationen in Rechtsdokumenten. Legartis ermöglicht seinen Nutzern eine benutzerfreundliche fortlaufend aktualisierte und hocheffiziente Verwaltung und Bearbeitung auch grosser Mengen von Dokumenten und Informationen. Das B2B-Geschäftsmodell ist in erster Linie auf Unternehmen mit vielen Verträgen ausgerichtet. Das Produkt wird als Software as a Service-Lösung (SaaS) angeboten, und zwar mit einer massgeschneiderten, hochmodernen, physisch in der Schweiz gelegenen Lösung, um dem Sicherheitsanspruch von Kunden im deutschsprachigen Markt zu entsprechen.
 
Wie sind die Gründer auf die Idee gekommen?
Die Idee zum «Lifecycle Contract Intelligence Tool» von Legartis kam den beiden Gründern unabhängig voneinander irgendwann nach Mitternacht zwischen zwei Tassen Kaffee: Als Unternehmensjurist und Anwalt waren die beiden Gründer es gewohnt einerseits wiederholt lange Verträge in kurzer Zeit überprüfen zu müssen. Andererseits mussten sie im Rahmen von Review Projekten auf der Suche nach Antwort gebenden Informationen regelmässig unzählige irrelevante Seiten durchforsten.
Der Umgang mit juristischen Dokumenten ist anspruchsvoll und zeitaufwendig. Jedes Unternehmen verwaltet eine Vielzahl an Dokumenten. Obwohl inzwischen vieles digitalisiert ist, haben selbst heute die wenigsten Firmen Instrumente, mit denen sie ihre vielen Dokumente automatisch analysieren und ihnen die relevanten Daten schnell und sicher entnehmen können. Legartis KI-basierte Lösung macht die Analyse von Rechtsdokumenten einfach und effizient, sei es vor oder nach der Unterschrift: Vor Vertragsabschluss ist Legartis in der Lage, einen Vertrag schnell zu verstehen, indem problematische oder inakzeptable Klauseln, ungewöhnliche Formulierungen sowie fehlende Bestimmungen erkannt werden. Die Lösung von Legartis liest und analysiert Verträge und schlägt basierend auf den Richtlinien eines Unternehmens Änderungen vor. Für bereits abgeschlossene Rechtsdokumente bietet Legartis einen umfassenden Überblick und stellt auf diese Weise sicher, dass ein Unternehmen stets regelkonform bleiben kann und alle Risiken möglichst minimiert werden können. Gleichzeitig ermöglicht diese Übersicht es dem Anwender, neue Business Intelligence zu gewinnen und so die Unternehmensleistung zu verbessern. Darüber hinaus ermöglicht Legartis eine effektive und gut koordinierte Überprüfung einer Vielzahl von Dokumenten aus einer Position mit beispiellosem Einblick und Wissen zu starten. Legartis gibt einem Nutzer einen unmittelbaren Zugriff auf die wesentlichen Inhalte einer Dokumentensammlung und gewährt so die Möglichkeit schneller fundierte Entscheidungen zu treffen.
 
Wer ist die Zielgruppe von LEGARTIS?
Unsere Software lässt sich auf sämtliche Rechtsdokumente anwenden. Im Fokus stehen zunächst hauptsächlich mittelgrosse und grössere Unternehmen in diversen Branchen sowie grosse Anwaltskanzleien. Insbesondere die Abteilungen Legal, Procurement und HR können dank der Legartis Software Prozesse präziser, effizienter und kostengünstiger gestalten.
 
Was kostet LEGARTIS bzw. was ist Ihr aktuelles Preismodell?
Preise sind auf Anfrage erhältlich.


LEGARTIS in der Presse